Bereit für Veränderung?!? Bereit für (D)eine neue Version – (D)ein Upgrade?!?

“Ich unterstütze Menschen dabei, aus festgefahrenen Situationen ins nächste Level zu starten, um mit Leichtigkeit spielerisch neue Erfolge zu feiern! In meiner Arbeit lege ich wert darauf, in vertrauensvoller Weise eine emphatische, professionelle und vertrauensvolle als auch fordernde Begleiterin zu sein. Durch meine Erfahrung und Intuition gelingt es mir leicht, das geeignete "Werkzeug" auszuwählen, um in kürzester Zeit Prozesse in Gang zu setzten, die Energien klar ausrichten und Lebensfreude anziehen.” Christine Dürschner BeziehungsCoach

Was ist die Completion Woche? Hier entlang.

Kenne Deine Möglichkeiten +++ Sei authentisch +++ Lebe Deine Wahl!


BeziehungsCoach und Holistische Begleiterin

Ich öffne Räume der Selbstrealisation, entfache das innere Feuer, bringe Klarheit und Kreativität in Deinen Alltag.

“Als Coach und holistische Begleiterin ist es mir wichtig, dass Du durch unsere Zusammenarbeit:

  • Herausforderungen mit Gelassenheit meistern und mehr positive Resultate erhältst,
  • in allen Lebensbereichen glücklich, erfolgREICH und mehr als nur zufrieden bist,
  • herausfindest, was Dich wirklich glücklich macht und Dein Ding dann durchziehst,
  • selbstbewusst, sicher, mutig und selbstbestimmt Deine neu gesetzten Ziele erreichst,
  • Freude und Authentizität als Katalysator für Dich nützt, um immer mehr Erfolge zu feiern,
  • leicht und sicher richtige Entscheidungen treffen und wesentlich mehr Einkommen generierst.“

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich spreche dich von Anfang an mit DU an, das mag Dich vielleicht verwundern. In meiner Arbeit geht es ganz klar um persönliche Wandlung, somit ist es von Anfang an persönlich und das SIE wird in der Regel ganz schnell mit dem Du ersetzt. Wenn Dir das Sie für den Anfang wohler ist, lass es mich wissen. Mir ist wichtig, dass Du dich wohl fühlst in unserer Kommunikation.

 

Share Button

Niederes-Drama – Retter, Opfer, Täter …und was dann?

Es ist zum Alltag geworden. Das liebe Niedere-Drama um uns herum. In so vielen Begegnungen erlebe ich, wie die Rollen vom Täter und Retter als auch vom Opfer mit einer Hingabe und Selbstverständlichkeit gespielt werden und es sich oftmals so anfühlt, als gäbe es in unserer Gesellschaft gar keine andere Art und Weise sich zu Unterhalten. Es wird ständig verbal mit dem Finger gezeigt, verurteilt, gejammert und für andere gekämft. Man steht z.B. nicht für sich ein, jemand anderes macht es für einen und manchmal ermutern wir den Retter auch noch als Opfer und sagen z.B. „Schatz, jetzt sag doch du auch was!“ Nach dem Motto: „Du siehst doch wie ich leide!“

Ich habe vor Jahren fest gestellt, dass ich mich hauptsächlich im Rettermodus befunden habe, meine „Lieblingsrolle“. Puhh was für eine Erkenntnis. In der Täter-Rolle habe ich mich auch sehr zu Hause gefühlt. Ich konnte immer einen Grund finden, warum ich besser bin als mein Gegenüber und wie ich als „Gewinner“ aus der Interaktion mit einem anderen Menschen herauskomme.

Share Button